1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 0.00 (0 Votes)

Die zweite weitverbreitete Projektionstechnik neben DLP ist die LCD-Technik. LCD-Projektoren erzeugen ihr Bild mit Hilfe von transparenten Flüssigkristalldisplays (wie der Name Liquid Crystal Display ja schon sagt).Sie funktionieren vergleichbar eines herkömmlichen Diaprojektors. Mit einem Unterschied - statt des Dias haben die LCD-Projektoren ein bzw drei (für jede
RGB-Farbe eines) LCD's eingebaut.

Je nach angelegter Stromspannung verändert sich die Kristallstruktur der LCD's und lässt so mehr oder weniger Licht durch. Da LCD-Displays heute vergleichsweise günstig sind, bekommt jede Grundfarbe (Rot,Grün,Blau) ein eigenes Display. Das bedeutet, dass es hier kein Farbrad gibt und somit auch keine zeitversetzte Projektion der Grundfarben (kein Regenbogeneffekt). Die drei Lichtstrahlen verlassen gleichzeitig über einen dichroitischen Spiegel das Linsensystem des Beamers.

Kein Regenbogeneffekt also, aber auch dieses Prinzip hat seine Tücken. Es ist ein durchscheinendes System, was etwas mehr Licht benötigt. Außerdem werden die Pixelstrukturen des LCD's natürlich auch übertragen, was zur Verminderung der Bildqualität führt. Man kann dann so etwas wie ein Fliegengitter auf dem Bild erkennen. Die Kristalle benötigen etwas mehr Zeit, um ihre Struktur zu verändern als die Spiegel des DLP-Systems. LCD's sind also etwas träger und es kann zu Nachzieheffekten kommen bei der Darstellung von Bewegungen. Auch wenn sich die Kristalle zur Bildinformation "schwarz" zusammenfügen, so kann es , vor allem mit der Zeit, dazu kommen, dass trotzdem helles Licht durch die LCD's durchdringt. Das Bild wird matschig. Genauso bleichen die Farben eines LCD's auch mit der Zeit aus, denn schließlich wird es dauerhaft mit ziemlich viel Licht bestrahlt. Fast alle Nachteile der LCD-Technik verschlechtern also die Bildqualität.

Natürlich werden neuere Beamer grundsätzlich immer besser sein als etwas ältere Modelle und somit ist auch hier zu erwarten, dass die LCD's immer besser ihre Fehler kompensieren können. Die LCD-Technik könnte auch Bestandteil einer zukünftig immer wichtiger werdenden Beamertechnik werden, der LED-Technik. Dort kommt das Licht dann nicht mehr von einer Lampe, sondern von leistungsstarken LED's, was den Vorteil hat, dass diese wesentlich weniger Wärme entwickeln, also nicht so stark gekühlt werden müssen und teilweise sehr lange Lebenszeiten zu günstigen Herstellungskosten bieten.